2017Q2/2017_Estorf_Thuemler_Mittagsgespraech_IMG_0192-.jpg

Mittagsgespräch zur Landtagswahl

Björn Thümler zu Gast in Estorf

Estorf.  Den heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Karsten Heineking aus Warmsen freute es sehr, im Vorfeld der anstehenden Landtagswahlen am 15. Oktober 2017 den Fraktionsvorsitzenden der CDU Landtagsfraktion, Björn Thümler MdL, in seinem Wahlkreis begrüßen zu können. Thümler, der auch Mitglied im Kompetenzteam von Spitzenkandidat Dr. Bernd Althusmann ist, war zum politischen  Mittagsgespräch nach Estorf, in das Hotel Sandkrug, gekommen. Bei dem Gespräch mit dabei waren neben interessierten Gästen auch der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagskandidat für den WK 40 Nienburg Nord, Dr. Frank Schmädeke und Bundestagsabgeordneter Maik Beermann.

Thümler ging auf eine breite Themenpalette der aktuellen Landespolitik ein. Unbedingt notwendig sei es, dass sich die CDU aktiv mit der Frage künftiger Rentenpolitik und dem Thema Pflege auseinanderzusetzt. Hier müssen sich die Menschen mitgenommen fühlen und dürfen nicht allein gelassen werden. Thematisiert wurden ferner verkehrswirtschaftliche sowie landwirtschaftliche Belange. Bezüglich der sich deutlich vermehrenden Wolfspopulationen erklärte Thümler: „Der Wolf muss von Berufsjägern bejagd werden. Ansonsten wird sich diese Art jährlich verdoppeln, denn das Nahrungsangebot bei uns ist reichhaltig“. Für den Wirtschaftsstandort Niedersachsen ist es besonders wichtig,  den Ausbau der Autobahnen, den Bau von Umgehungsstraßen und Radwegen in Niedersachsen voranzutreiben. Hier ist in den letzen Jahren zu wenig geschehen. Im Bildungsbereich, so Thümler, haben wir eine Großbaustelle. Dem Unterrichtsausfall in den Schulen gilt es gegenzusteuern. Pädagogen müssen von fachfremden Aufgaben entlastet werden, damit sie  sich um die pädagogischen Aufgabenbereiche noch intensiver kümmern können. Beim Thema Inklusion machte der Landtagsabgeordnete deutlich, hier muss dringend nachgebessert werden. Wir brauchen ein gutes Konzept, wie Inklusion ab der Krippe erfolgreich funktioniert. Ärzteversorgung und Breitbandausbau waren weitere Diskussionspunkte.  Hier waren sich alle Diskussionsteilnehmer einig, Anreize müssen geschaffen werden, um die Landarztversorgung auch in Zukunft sicher stellen zu können und ein umfassender Breitbandausbau, bis zur letzten Michkanne, ist unverzichtbar, damit Niedersachsen  digital nicht ins Hintertreffen gerät. . 

Aktuelle Meldungen aus Niedersachsen