2018Q2/2018_sportstaettensanierung_img_8787-.jpg

Landkreis: Es sind gute Nachrichten, die die beiden heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Karsten Heineking und Dr. Frank Schmädeke aus Hannover überbringen. Mit bis zu 100 Millionen Euro wird die Koalition aus SPD und CDU zusammen mit der Landesregierung nun ein Sportstättensanierungsprogramm auf den Weg bringen. „Mit dem Geld aus der sogenannten VW-Milliarde, also dem Bußgeld des VW-Konzerns zugunsten der Landeskasse, wird das Förderprogramm auf den Weg gebracht“, informiert Dr. Frank Schmädeke. „Ziel des Programms soll es sein, unsere bestehende Sportinfrastruktur im Land zu erhalten und den vorhandenen Sanierungsstau zu reduzieren“, ergänzt Karsten Heineking.

Das Sportstättensanierungsprogramm soll eine Laufzeit mit Beginn 2019 bis Ende 2022 haben. Ganz wichtig, es wird kein sogenanntes „Windhund-Prinzip“ geben. Geplant sind vielmehr vier Antragsstichtage während der Laufzeit des Programms, damit auch jede Kommune die Chance hat, von dem Programm zu profitieren.

Im Vordergrund, so Heineking und Schmädeke, soll die Sanierung von Sportstätten stehen. Ein Neubau von vorhandenen Sportstätten als Ersatz vorhandener Sportstätten soll nur dann gefördert werden, wenn dies nachweislich die wirtschaftlichere Lösung darstellt. Ebenso sollen Erweiterungsmaßnahmen lediglich in Ausnahmefällen und unter Berücksichtigung gegenwärtiger und zukünftiger Nutzungsbedarfe im Rahmen von Modernisierungen förderfähig sein.

Fünf Förderschwerpunkte sind angedacht. Hierzu gehören die „Kommunalen  Sporthallen“, gefördert werden Turnhallen, „Kommunale Hallenschwimmbäder“, mit Lehr- oder Wettkampfbecken, keine Spaßbäder, „Kommunale Sportfreianlagen“, gefördert werden sollen Sportplätze und Laufbahnen sowie die dazugehörigen Sanitärgebäude, „Sportleistungszentren“ und „Vereinssportstätten“.

„Zurzeit erarbeitet das „Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport“ die entsprechenden Förderrichtlinien, welche dann zum 01. Januar 2019 in Kraft treten sollen“, so Karsten Heineking. „Einen detaillierten Überblick über die entsprechenden Voraussetzungen zur Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Sanierung von Sportstätten werden in einem Richtlinienkatalog zusammengefasst und in Kürze allen Antragsstellern zur Verfügung gestellt“, erläutert Dr. Frank Schmädeke abschließend.