2019Q1/2019_mit_mitgliederversammlung_img_1919-.jpg

Mitgliederehrungen bei der MIT-Mittelstands- und Wirtschaftsvereingung

Meinkingsburg. Während der MIT-Mitgliederversammlung wurden neben zahlreichen Mitgliederehrungen auch umfangreiche aktuelle wirtschaftliche und politische Themenbereiche erörtert und diskutiert. Karsten Heineking, Vorsitzender der MIT-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU des Kreisverbandes Nienburg und heimischer CDU-Landtagsabgeordneter, hatte zudem den neuen Geschäftsführer von der WIN Wirtschaftsförderung im Landkreis Nienburg, Rainer Hesse, als Gastreferenten eingeladen. Rainer Hesse ging in seinen Ausführungen auf die unterschiedlichen Aufgabenbereiche, Handlungsfelder und Netzwerke der WIN ein. Dazu gehören u.a. Imagekampagnen, um jungen Arbeitskräften das Leben, Arbeiten und die sich im Landkreis bietenden Perspektiven für Fachkräfte aufzuzeigen, damit sie nach der Ausbildung zurück in die Region kommen. Bereits zum 10. Mal werden sich in diesem Jahr Firmen aus dem Kreis Nienburg auf dem Niedersachsen Stand bei der Hannover Messe mit ihren Produkten und Geschäftsideen präsentieren. Auch die WIN Wirtschaftsförderung ist vor Ort und wird den Wirtschaftsstandort Landkreis Nienburg vorstellen. Am 04. April 2019 wird um 11:00 Uhr die offizielle Eröffnung auf dem Messestand sein. 

MIT-Vorsitzender Heineking ließ in einem Rückblick die Aktivitäten des MIT Kreisverbandes Revue passieren und erinnerte an unterschiedliche Aktivitäten und Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Dazu gehörte auch das traditionelle Spargelessen auf dem Spargelhof Thiermann in Scharringhausen mit Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast. Heineking thematisierte die Straßenausbaubeitragssatzung und ging zudem auf die vom Bundesverfassungsgericht geforderte Reformierung der Grundsteuer ein. Hier müsse eine unbürokratische und gerechte Regelung gefunden werden. Hinsichtlich der Situation von geplanten Ortsumgehungen im Landkreis verdeutlichte der Landtagsabgeordnete, dass es zwingend notwendig sei, die Planungszeiträume zu verkürzen, damit die Umsetzung der Straßenprojekte schneller vonstattengehen können. Ferner gab es für die Mittelständler auch Informationen zum Ausbau der Mittelweser. „Die Mittelweser muss künftig mit 110 Meter Schiffen befahrbar sein, es gibt inzwischen 9 planfestgestellte Umsetzungsmöglichkeiten“, so Heineking. „Damit es nun weitergehen kann mit dem Ausbauprojekt, wird es zeitnah mit den Bremer Kollegen ein Treffen geben“, erläuterte Heineking abschließend.

Aktuelles aus der Bundespolitik hatte Bundestagsabgeordneter Maik Beermann den MIT-Mitgliedern zu berichten. Beermann wies darauf hin, dass die Abschaffung der Meisterpflicht für Handwerksbetriebe ein Fehler war, der schnellstmöglich korrigiert werden sollte. Informationen gab es ferner zu den Themen Grundrente, Baukindergeld, Dieselfahrverbote und Grenzwerte sowie Abschaffung des Solidaritätszuschlages.

Landtagsabgeordneter Dr. Frank Schmädeke, Mitglied in den Ausschüssen Landwirtschaft und Umwelt, Energie und Klimaschutz. ging in seinen Ausführungen auf die Situation der Weide- und Hobbytierhalter hinsichtlich der Ausbreitung der Wolfspopulation und die damit verbundenen Risiken ein.

Bei den vorgenommenen Delegiertenwahlen für den Landesmittelstandstag wurden gewählt: Herbert Brüggemann, Wilhelm Husemann, Dietmar Keitsch und Willi Ötting. Ersatzdelegierte sind: Maik Beermann, MdB, Karsten Heineking, MdL, Hermann Obst und Lothar Stein. Dem Schatzmeister Hermann Obst wurde seitens der Kassenprüfer eine ordnungsgemäße Buchführung bescheinigt und die Entlastung des Vorstandes wurde einstimmig erteilt. Neu gewählter Kassenprüfer ist Uwe Berghorn, er wird im Jahr 2020 gemeinsam mit Volker Speckmann die Kasse des MIT-Kreisverbandes prüfen.

Dietmar Reddig, Vorsitzender des MIT-Bezirksverbandes Hannover nahm gemeinsam mit Karsten Heineking die Ehrungen verdienter und langjähriger MIT-Mitglieder vor. Für eine 20 jährige MIT-Mitgliedschaft geehrt wurde: Horst Herse aus Landesbergen und Annemarie Schneider aus Meinkingsburg. Eine Urkunde und Ehrennadel für 35 Jahre Mitgliedschaft erhielten: Ehler Bormann, Schweringen, Gunter Rahlfs, Uchte und Peter Spange, Drakenburg. Goldene Ehrennadeln für 40 Jahre und mehr bekamen an diesem Abend folgende Gründungsmitglieder: Heinrich Heitmüller, Nienburg, Herbert Ostermann, Siedenburg, Helmut Rode, Wietzen und Albert Stuckmann, Steyerberg.