Berichte und Artikel

  Hier finden Sie Notizen und Berichte aus meinem politischen Alltag.

2016Q1/2016-03-25_CDU_Warmsen_JHV_2016_1.jpg

Bürgermeister Karsten Heineking (CDU): Steuern der Gemeinde Warmsen auch in 2016 weit unter Landesdurchschnitt


Warmsen.  Zentrales Thema der Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Warmsen, zu der die Vorsitzende Petra Barg eingeladen hatte, war die Kommunalwahl in diesem Jahr. Aufgrund der Mitteilung der Landeswahlleiterin über die Einwohnerstatistik des Landes Niedersachsen mit dem Stichtag 31. März 2015 ergeben sich Veränderungen bei der Größe der Zusammensetzung der Räte in der Samtgemeinde Uchte. Der Samtgemeinderat Uchte verkleinert sich von 32 auf 30 Sitze, der Fleckenrat Uchte und der Gemeinderat Raddestorf verkleinern sich um jeweils zwei Sitze auf 15 Sitze im Fleckenrat Uchte und 11 Sitze im Gemeinderat Raddestorf. Die Sitze der Räte im Flecken Diepenau und im Gemeinderat Warmsen betragen unverändert 15 Sitze. Für die Kreistagswahl gibt es aufgrund der neuen Samtgemeinde Mittelweser eine Neueinteilung im Wahlgebiet des Landkreises Nienburg. Nach Kreistagsbeschluss verteilen sich die 46 Sitze des Kreistages Nienburg auf vier Wahlbereiche. >> mehr
2016Q1/2016-03-26_CDU_SG_Uchte.jpg

Wenn der Schulbus nicht mehr kommt

Landesregierung Niedersachsen kündigt durch die LNVG Verträge mit den Busunternehmen


Samtgemeinde Uchte. Aus der  Kreis- und Landespolitik berichtete der heimische CDU-Landtagsabgeordnete und verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Karsten Heineking über die Themen Landesraumordnung mit über 8.000 Beschwerden an die Landesregierung, den bevorstehenden Bundesverkehrswegeplan, der aktuell veröffentlicht wurde sowie über den Wolf in Niedersachsen auf der Sitzung des CDU-Samtgemeindeverbandes Uchte. Ein wichtiges Thema in der Samtgemeinde Uchte ist der öffentliche Personennahverkehr im ländlichen Raum. Eine gute und bezahlbare Beförderung mit  öffentlichen Verkehrsmitteln hat einen hohen Stellenwert für die hier lebende Bevölkerung.  Tagtäglich machen sich zahlreiche Schüler und junge Menschen auf den Weg, um mit öffentlichen Verkehrsmitteln ihre Schulen und Arbeitsplätze zu erreichen. >> mehr
2016Q1/2016-Bundesverkerswegeplan-2-WP_20160318_007.jpg

Erstmaliges Bürgerbeteiligungstool PRINS zum Bundesverkehrswegeplan startet am Montag

Heineking und Beermann informieren sich in Berlin aus direkter Hand


Berlin. Am 16. März wurde in einer Sondersitzung des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur des Deutschen Bundestages der Entwurf des Bundesverkehrswegeplanes vorgestellt. Auf dem B-Länder-Treffen am 18. März 2016 haben die heimischen CDU Abgeordneten Maik Beermann und Karsten Heineking die Möglichkeit genutzt, sich aus erster Hand über die Schwerpunkte des Entwurfs und die dann ab Montag beginnende Öffentlichkeitsbeteiligung zu informieren. Seitens des Bundesministeriums haben Vertreter der Fachebene aller drei Verkehrsträger Straße, Schiene und Wasserstraße das Verfahren erläutert und Antworten auf Fragen gegeben.
 
Dazu erklärt der Verkehrspolitische Sprecher der CDU Landtagsfraktion Karsten Heineking (Warmsen): "Ab Montag den 21. März werden die Dossiers aller Einzelprojekte aus dem vordringlichen und dem weiteren Bedarf, als auch die nicht berücksichtigten Projekte, im Internet einzusehen sein."  >> mehr
2016Q1/2016_Jordan-WP_20160225_020.jpg

Hallenneubau ermöglichte Pelletmakeroptimierung aus eigener Hand

Umweltpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion besuchte Firmengruppe Jordan

Bild. Die Besuchergruppe um die CDU-Landtagsabgeordneten Karsten Heineking (links) und Martin Bäumer (6. v. li.), Geschäftsführer Joachim Jordan (7. v. li.) und Reiner Büsching (8. v. li.).

Raddestorf.  Kennenlernen wollte er die innovativen Geschäftsideen der Jordan  Firmengruppe schon seit längerem, nun konnte der Wunsch realisiert werden. Der umweltpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Martin Bäumer war zu Gast bei der Firma Jordan Blechtechnik GmbH und Ecoworxx GmbH in Raddestorf. Sein Landtagskollege und heimischer CDU-Politiker Karsten Heineking hatte den Kontakt zum Unternehmen hergestellt.


Geschäftsführer Joachim Jordan und Reiner Büsching führten die Landespolitiker und Gemeinderatsmitglieder und MIT-Mitglieder durch das Unternehmen. Im Fertigungsbereich konnten sich die Besucher von der Leistungsfähigkeit der Jordan Blechtechnik GmbH persönlich überzeugen.

 >> mehr
2016Q1/2016_Presse-Der_Wolf_und_die_Weidetiere.jpg

Der Wolf ist in Niedersachsen zurück

Der Wolf und die Weidetiere waren Thema beim Grünkohlessen des CDU-Samtgemeindeverbandes Uchte

Bild. Gäste und Landtagsabgeordnete der Veranstaltung. CDU-Kreisvorsitzender Dr. Frank Schmädeke (3.v.li), Johann-Heinrich-Ahlers, MdL (4.v.li), Ernst-Ingolf Angermann, MdL (6.v.li), Helmut Dammann-Tamke, MdL (4.v.re), CDU-SGV Vorsitzender Jörn Pralle (5.v.re) und Karsten Heineking, MdL (re)

Warmsen:  Über 100 Jahre war er aus den Wäldern Niedersachsens verschwunden.  Nun ist er zurück, der Wolf. Bereits 7 Rudel, 2 Paare und ein Einzeltier wurden 2015 in Niedersachsen gezählt. Nicht überall im Land wird die Ausbreitung dieser Art mit Freude begrüßt, weiß der Präsident der Landesjägerschaft Helmut Dammann-Tamke zu berichten. Für die Weidetierhalter ist der rasante Anstieg der Population Wolf durchaus ein Problem. Der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Karsten Heineking aus Wegerden hat das Thema aufgegriffen und drei seiner Landtagskollegen in seinen Wahlkreis eingeladen. Anlässlich des traditionellen Uchter Grünkohlessens konnte CDU-Samtgemeindeverbandsvorsitzender Jörn Pralle neben dem Präsidenten der Landesjägerschaft auch Ernst-Ingolf Angermann und Johann-Heinrich Ahlers begrüßen. 115 Gäste hatten den Weg in die Gaststätte Hartmann in Warmsen gefunden, um aktuelle Informationen und Zusammenhänge über die Population Wolf und Weidetierhaltung zu erhalten.

 >> mehr
2016Q1/2016-CDU_Warmsen_Pferdestall.jpg

Der Druck aus Politik und Landwirtschaft hat sich gelohnt

Landesraumordnungsprogramm war Thema bei der Warmser CDU

Bild v.l.n.r.:  Karsten Heineking, MdL, Manfred Brandt, Andreas Kruse, Petra Barg, Maik Tölle, Harry Ruhe und Matthias Wesemann. 

Warmsen. Die CDU Warmsen beschäftigte sich auf der jüngsten Vorstandssitzung mit dem neuen Entwurf des Landesraumordnungsprogrammes der Niedersächsischen Landesregierung. „Nach dem völlig verkorksten ersten Entwurf zum Landesraumordnungsprogramm ist Minister Meyer nun in vielen Punkten weit zurückgerudert. Ganz offensichtlich waren sich die Landesregierung und die rot-grünen Fraktionsvorsitzenden überhaupt nicht im Klaren, was sie da seinerzeit beschlossen hatten. Der große Druck von Kommunen, Landwirten und Oppositionsfraktionen hat sich gelohnt“ stellte die CDU-Ortsverbandsvorsitzende Petra Barg zu Beginn der Sitzung fest. „Die von Meyer zunächst geplanten Einkaufsorte außerhalb Niedersachsens, die starre Festlegung der Verpflechtungsräume oder die 100.000 Hektar-Flächen, die für die Wiedervernässung vorgesehen waren, h?aben landesweit für große Kritik gesorgt. Mit dem ersten Entwurf zum Landesraumordnungsprogramm hat Meyer viel Vertrauen im ländlichen Raum zerstört", erklärte Fraktionschef Harry Ruhe.

 >> mehr
2016Q1/Gewinner_Landtag_2015_Carlotta_Gerling.jpg

Zu Besuch im Niedersächsischen Landtag

Bild v.l.n.r. Ulrich Dütemeyer (Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion), Frank Gerling (Vater), Charlotta Gerling und Karsten Heineking, MdL. 

Hannover/Warmsen. 49 Gäste aus seinem Wahlkreis konnte der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Karsten Heineking während der letzten Plenumssitzung des Niedersächsischen Landtages im Jahr 2015 in Hannover begrüßen. Nach einem Rundgang über dem Weihnachtsmarkt an der Marktkirche wurde die Besuchergruppe vom Landtagsabgeordneten vor dem zur Zeit im Umbau befindlichen Landtagsgebäude begrüßt. Im Sitzungsraum der CDU-Landtagsfraktion war Zeit für ein ausführliches Gespräch über aktuelle Themen der Landespolitik. Dazu hatte Karsten Heineking neben seinem Landtagskollegen und Vorsitzenden des Innenausschusses Johann-Heinrich Ahlers, MdL, den Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion Ulrich Dütemeyer und den Referenten für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Denis Lehmkemper eingeladen. Jüngste Teilnehmerin war Charlotta Gerling aus Steinbrink, die als Erinnerung an den Besuch ein Buch mit einer Widmung erhielt.

 >> mehr