2015Q2/2015-Messe_Muenchen_IMG_3015.jpg

Heineking und Ahlers auf der "transport logistic"

München/Nienburg. Als Mitglieder einer Delegation des Hafenausschusses besuchten die heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Jan Ahlers und Karsten Heineking die transport logistic – Messe in München. Unter den Mitgliedern der Delegation befand sich auch der Niedersächsische Minister für Arbeit, Wirtschaft und Verkehr, Olaf Lies. Zusammen mit weiteren Landtagskollegen und dem Wirtschaftsminister wurden verschiedene internationale Aussteller der weltweiten Messe aufgesucht. So hatten die Niedersächsischen Besucher genug Gelegenheit, Anregungen für die Niedersächsische Hafenwirtschaft zu sammeln. Auf dem Messestand der Seaports of Niedersachsen betonte der Wirtschaftsminister in seiner Rede im Rahmen des Niedersachsenabends, das viele Menschen glaubten, weil es uns gut ginge, könnte alles so bleiben. Deshalb appellierte er an die anwesenden Zuhörer gerade als Wirtschaftsminister, dass ein Stillstand ein Rückschritt sei und gerade die Hafenwirtschaft von Investitionen profitiert. Diese Einschätzung teilten auch die heimischen Abgeordneten Ahlers und Heineking und fügten hinzu, dass der schnellstmögliche Weiterausbau der Mittelweser stattfinden muss, damit Großmotorgüterschiffe mit 110 Meter Länge über die Mittelweser fahren können. Unterstützung erlangt der Mittelweserausbau auch durch den Unternehmer Jan Müller vom Seehafen in Brake, damit die Salzgitter AG ihre Stahlgüter am Braker Hafen umschlagen kann. Heineking und Ahlers fordern daher besonders das Land Bremen auf, welche das Projekt zusammen mit dem Bund finanziert, die nötigen Gelder zu zahlen, damit der weitere Ausbau vollzogen werden kann.