Berichte und Artikel

  Hier finden Sie Notizen und Berichte aus meinem politischen Alltag.

2014Q1/2014_Mitgliedervers._Anemolter-Schinna_WP_20140225_006.jpg

Karsten Heineking: CDU will vierten Oberschulstandort

Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Anemolter-Schinna

Anemolter-Schinna. Der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Karsten Heineking berichtete während der Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Anemolter-Schinna über die aktuelle Schulpolitik auf Landes- und Kreisebene. Er nahm Stellung zu den Aussichten und den Stand der Beratungen zur Schulentwicklung im Landkreis Nienburg.


Während die CDU im Kreis möglichst vier Oberschulstandorte im West- und Südkreis erhalten möchte, beabsichtigt die Kooperation aus WG, Grüne und SPD drei Standorte vorzuhalten. Da die Oberschulen in Uchte und Loccum am Rande des Kreisgebietes liegen, sehr gut in Zusammenarbeit mit den Berufsbildenden Schulen ausbilden, zudem gut ausgestattet sind und somit zwei Standorte zu vergeben wären, könnte der dritte Standort aus CDU-Sicht Marklohe sein. Diese Struktur hätte zur Folge, dass der gesamte Bereich an der Mittelweser mit Leese, Landesbergen, Estorf und Leeseringen auf der rechten Weserseite und mit Stolzenau, Steyerberg und Liebenau auf der linken Weserseite keine Oberschule bekommt.

 >> mehr
2013Q4/2013-08-02_Originalformat_23959_Foto_K.H._aktuell_2014.JPG

Karsten Heineking: Lies schwenkt beim Thema lang-LKW auf CDU-Kurs ein

Worten müssen Taten folgen


Hannover. Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Karsten Heineking, begrüßt den Kurswechsel von Verkehrsminister Lies beim Thema Lang-Lkw. Bei einer Betriebsbesichtigung in einer Spedition in Schüttorf Ende letzter Woche hatte Lies angekündigt, bei seinem Ministerkollegen aus Nordrhein-Westfalen für den Ausbau länderübergreifender Verbindungen für Lang-Lkw werben zu wollen. „Endlich erkennt auch der Verkehrsminister die Notwendigkeit an, ökonomisch und ökologisch sinnvolle Verkehrsergänzungen wie den Lang-Lkw stärker zu fördern. Gemeinsam mit der niedersächsischen Wirtschaft fordert die CDU-Fraktion das schon seit über einem Jahr", sagte Heineking. >> mehr
2014Q1/2014-03-13-Bild_Fruehjahrsputz_in_Wegerden.jpg

Frühjahrsputz bei der Dorfgemeinschaft Wegerden

Bild von links. Mitglieder der Dorfgemeinschaft Wegerden gemeinsam mit SGM Bürgermeister Reinhard Schmale und Bürgermeister Karsten Heineking MdL

Dem Aufruf zum Frühjahrsputz folgten nur wenige Mitglieder, trotzdem wurde viel erreicht: Laub, Äste und Unrat sind beseitigt und die Schutzhütte hat einen neuen Anstrich bekommen, um sich den Radwanderern nun im neuen alten Glanz präsentieren zu können. Der Vorstand erläuterte dem für einen Ortstermin angereisten Samtgemeindebürgermeister Reinhard Schmale und Bürgermeister Karsten Heineking anschließend geplante bauliche Veränderungen am Dorfplatz:

 

 

 >> mehr
2014Q1/2014-01-24_Praktikum_im_NS_Landtag_Melanie_Preuss_bei_Karsten_Heineking.jpg

Melanie Preuß als Praktikantin im Niedersächsischen Landtag


Hannover/Schaumburg. Die 16-jährige Melanie Preuß aus Lauenau absolviert derzeit ein zweiwöchiges Praktikum im Niedersächsischen Landtag. Bereits 2012 hatte sie gemeinsam mit einer Schulfreundin den „Girls Day“ in der CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag verbracht und dort ihr Interesse für die Politik entdeckt. >> mehr

"Ländlicher Raum bei grün-roter Verkehrsfinanzierung benachteiligt"

Hannover/Nienburg. Der heimische Abgeordnete und verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Karsten Heineking spricht sich gegen den geplanten rot-grünen Entwurf eines Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes aus. Zu Gunsten des Schienenverkehrs sollen Mittel im kommunalen Straßenbau bis 2017 um 62 Millionen gekürzt werden. Zudem sollen Fördergelder für den ÖPNV auf Grund der geplanten Mittelumschichtung verstärkt in Ballungsräume fließen.
 
Karsten Heineking sieht deutliche Nachteile insbesondere in ländlichen Räumen wie dem Landkreis Nienburg mit seinen Gemeinden, Samtgemeinden und kleinen Städten: „Verkehrsinfrastruktur ist in einem Flächenland wie Niedersachsen ein großes Thema! Es kann nicht sein, dass in der Verkehrsfinanzierung die Stadt gegen das Land ausgespielt wird.

 >> mehr

Gesundheitsregionen: Wie kann der Landkreis profitieren?

Heineking möchte auf Fortsetzung von Tonnes (SPD) Märchenstunde verzichten!


Hannover/Nienburg. Karsten Heineking, heimischer CDU-Landtagsabgeordneter, hält an seiner Kritik gegenüber der Weiterentwicklung der Gesundheitsregionen zu Lasten der Ansiedungsförderung für Landärzte fest. Die Regierungsfraktionen von SPD und Grüne wollen in Zukunft statt wie bisher eine Million nur noch 400.000 Euro für die Niederlassungsförderung von Landärzten ausgeben. Die übrigen 600.000 Euro sind als Zuschüsse an die Kommunen für den Ausbau der Gesundheitsregionen gedacht.
 
„Es freut mich zwar, dass Rot-Grün ein ursprünglich von der CDU-geführten Landesregierung angestoßenes Projekt fortentwickeln will. Dass dafür aber ein anderes, direkt wirkendes Programm  gekürzt wird, halte ich für absolut kontraproduktiv!", kritisiert Heineking. >> mehr
2013Q3/2013-12-12-_Theatergruppe_und_Gewinner_Sommerfest_im_LT.jpg

Theatergruppe Lavelsloh und Gewinner des Sommerfestes zu Besuch im Landtag

Haushaltsberatungen waren Schwerpunkt im Plenum

Bild. Karsten Heineking (erste Reihe links) mit der Besuchergruppe auf der Treppe vor dem Niedersächsischen Landtag

 

Hannover/Warmsen: Zahlreiche Informationen zum niedersächsischen Haushalt bekamen die Besucher  aus dem Landkreis Nienburg zu hören. Der heimische Landtagsabgeordnete Karsten Heineking hatte in der Dezember Plenumswoche die Theatergruppe aus Lavelsloh sowie zahlreiche Gewinner des CDU-Sommerfestes nach Hannover  in den Landtag eingeladen.

 
Schwerpunktthema an diesem Donnerstagnachmittag bei den Haushaltsberatungen  für das Jahr 2014 war das Themengebiet: Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung.

 >> mehr

Aktuelle Meldungen aus Niedersachsen