Berichte und Artikel

  Hier finden Sie Notizen und Berichte aus meinem politischen Alltag.

2012Q3/2012-07-22-Wilhelm-Busch_Museum_Wiedensahl.JPG

Kultusministerium fördert Wiedensahler Museen

Landtagsabgeordneter Karsten Heineking als Geldbriefträger / Ministerin Wanka kommt

Bild von links. Karsten Heineking MdL mit den Wiedensahlern Museums-Verantwortlichen Nathan Adam und Rudolf Meyer

Wiedensahl : Als Geldbote mit einer ganz dicken Brieftasche entpuppte sich am Freitagabend (20. Juli 2012) Karsten Heineking. Direkt aus dem Kultusministerium in Hannover kam er quasi auf der Durchreise nach Wiedensahl, um den Verantwortlichen die freudige Botschaft zu überbringen, dass beantragte Fördermittel für das Wilhelm-Busch-Geburtshaus und das Museum im Alten Pfarrhaus positiv entschieden worden sind.

Aus dem Programm „Zuwendungen investiver Maßnahmen in kleineren Museen aus Mitteln des Landes Niedersachsen“ wurden dem Busch-Haus für die Konzeption, Entwicklung und Installation einer interaktiven Medienstation 40.000 Euro bewilligt. Mit deutlich kleineren Zuschüssen aus der Wilhelm Busch-Stiftung Wiedensahl und vom Energieversorger Eon sowie einigen Eigenmitteln soll dieses Projekt nach der Zusage aus Hannover nun bis zum kommenden Sommer realisiert werden.

 >> mehr
2012Q3/2012-07-24_Kita_DGH_Hauskaempen_2012_001.JPG

Kindergarten "Sonnenstrahl" verabschiedet sich aus Hauskämpen

Dorfgemeinschaftshaus soll entstehen

Foto. In der Mitte Kindergartenleiterin Irmtraud Sundmäker und Samtgemeindebürgermeister Reinhard Schmale, umgeben von Bürgermeister Karsten Heineking (ganz links), Dörpsvereinsvorsitzender Christian Block (rechts daneben) sowie Ratsmitglieder der Gemeinde Warmsen und Vertreter des Dörpsvereins Hauskämpen vor dem jetzigen Kindergartengebäude 

Uchte: Wie mehrfach berichtet, wird der Kindergarten „Sonnenstrahl“ zum Beginn des neuen Kindergartenjahres nach Warmsen in ein komplett neues Gebäude umsiedeln. Der Kindergartenbetrieb in Hauskämpen läuft zzt. zwar noch, aber die Erzieherinnen und Kindergartenkinder haben sich schon jetzt mit einem  Abschiedsfest von ihren „Hauskämpern“ verabschiedet. Kindergartenleiterin Irmtraud Sundmäker und ihre Mitarbeiterinnen hatten einen Flohmarkt organisiert und für reichlich Kaffee und Kuchen gesorgt.

Auch Samtgemeindebürgermeister Reinhard Schmale, Warmsens Bürgermeister Karsten Heineking und die Mitglieder des Jugend-, Sport-, Sozial- und Kulturausschusses der Gemeinde Warmsen unter Vorsitz von Tim Tiedemann waren der Einladung gefolgt.

 >> mehr
2012Q3/2012-06-20_-CDU_Rehburg_2012_01Landtag_2.JPG

Karsten Heineking: "Land investiert in Straßenbau - über 2,5 Millionen Euro für Ortsdurchfahrten seit 2003 in Loccum an B 441 und L 360"

Foto. CDU Stadtverband Rehburg-Loccum mit dem heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Karsten Heineking und Merle Gerking (rechts außen) aus Stolzenau als Praktikantin

Der heimische CDU-Landtagsabgeordnete begrüßte kürzlich den CDU-Stadtverband Rehburg-Loccum unter der Leitung ihres Vorsitzenden Martin Klingenberg im Niedersächsischen Landtag in Hannover. Nach der Teilnahme an der Landtagsdebatte führte Karsten Heineking die Gruppe durch den Landtag. Bei der anschließenden Diskussionsrunde im Fraktionssaal der CDU-Landtagsfraktion berichtete Heineking von seiner politischen Arbeit im Bereich Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Dabei machte der Landespolitiker deutlich, dass in Niedersachsen seit 2003 mehr als 100 Straßenbaumaßnahmen aus Bundes- und Landesmitteln realisiert worden sind. Ziel der Landesregierung ist es, dass Netz der Bundes- und Landesstraßen in einem guten Zustand zu erhalten. Dies gilt für die überörtlichen Strecken, als auch für die Ortsdurchfahrten.  „In Niedersachsen wurde in der Vergangenheit viel für den Erhalt und den Ausbau der kommunalen Straßeninfrastruktur getan. Der Um- und Ausbau von Ortsdurchfahrten entlang zahlreicher Bundes- und Landesstraßen – insbesondere im Ortsteil Loccum ist immer ein Schwerpunkt meiner politischen Arbeit gewesen“, so der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Karsten Heineking.

 >> mehr
2012Q3/2012-03-26_CDU-GV_Steyerberg_Versammlung_am_26_3_2012.JPG

Ehrungen und kreisweite Themen im Blick

Jahreshauptversammlung des CDU-Gemeindeverbandes Steyerberg mit Ehrungen

Steyerberg. Die Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Steyerberg, Christa Stigge, konnte in der diesjährigen Jahreshauptversammlung neben Mitgliedern und Gästen den Landtagsabgeordneten und stellvertr. Kreisvorsitzenden Karsten Heineking, den früheren langjährigen Fraktionsvorsitzenden Hans Seifert und den Kreistagsabgeordneten Hansjürgen Waering begrüßen.
 
In ihrem Jahresbericht ließ die Vorsitzende das vergangene Jahr Revue passieren. Hier nahmen die Veranstaltungen um die Kommunalwahl 2011 breiten Raum ein. Sie zeigte sich erfreut, dass die CDU wieder mit 7 Ratsmitgliedern im Gemeinderat Steyerberg vertreten ist. Auch wurden die Ortsvorsteher in Bruchhagen, Sarninghausen und Sehnsen von der CDU benannt und die Ortsbürgermeister von Düdinghausen mit Manfred Freitag und Christa Stigge, Steyerberg, sind allesamt aus den Reihen der CDU.

 >> mehr
201202/2012-06-25_Unterschriftenuebergabe_No_Moor_Fracking__DSC_5091_(2).JPG

Aktionsbündnis "No Moor Fracking" übergab Unterschriftensammlung in Hannover

Hannover: Das Aktionsbündnis „No Moor Fracking“ aus den Landkreisen Diepholz und Nienburg und weiteren angrenzenden Regionen hat am Mittwoch eine Petition gegen Fracking in den Diepholzer Moorniederungen an den Landtagspräsidenten Hermann Dinkla und an Abgeordnete der politischen Parteien übergeben. Von der CDU-Fraktion waren Karl-Heinz Klare, Karsten Heineking und Martin Bäumer vertreten, von der SPD-Fraktion Grant Hendrik Tonne und von der FDP Hans-Werner Schwarz.

Insgesamt 13.045 Unterschriften haben die „Fracktivisten“ zur Unterstützung ihrer Forderung gesammelt. „Wir nehmen Ihr Anliegen sehr ernst. Der Petitionsausschuss oder der zuständige Fachausschuss wird sich intensiv damit befassen“, versprach Landtagspräsident Dinkla.

 >> mehr
201202/2012-06-18_Samtgemeinde_Mittelweser_Knoerig_Heineking_2012_v.JPG

Heineking und Knoerig diskutieren LROP und Fracking mit Müller

Foto. von links nach rechts: Axel Knoerig MdB, Samtgemeindebürgermeister Bernd Müller und Karsten Heineking MdL

Landesbergen. Auf Einladung des Samtgemeindebürgermeisters Bernd Müller besuchten die heimischen CDU-Abgeordneten Axel Knoerig aus Kirchdorf und Karsten Heineking aus Warmsen kürzlich die Samtgemeinde Mittelweser in Landesbergen. Der Verwaltungschef der Samtgemeinde trug den Abgeordneten aus Berlin und Hannover seine Meinung zu den aktuellen Themen „Landesraumordnung“ (LROP) und „Erdgasbohrungen“ vor. Bernd Müller machte deutlich, wie wichtig die eigenen Entwicklungsmöglichkeiten für die Samtgemeinde Mittelweser mit seinen Mitgliedsgemeinden für die Zukunft seien.

 >> mehr
201202/2012-06-18_Reitertag_Nendorf_2012_Heissbrand.JPG

Karsten Heineking (CDU): Schenkelbrand muss als Markenzeichen erhalten bleiben

Landtagsabgeordneter diskutiert mit Pferdezüchtern auf Nendorfer Reitertag

Foto. Tina Heineking (am Kopf des Pferdes), dann v. li. n. re. Thomas Heineking, Wilhelm Schwierking, Bodo Beiersdorf, Willi Heineking, Karsten Heineking MdL, Reiner Ulrich und Frank Sander

Raddestorf/Nendorf. Die Diskussion über das von Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner geplante Schenkelbrand-Verbot bei Pferden erhitzt derzeit bundesweit die Gemüter. Auch der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Karsten Heineking bezieht anlässlich des Reitertages in Nendorf Position gegen den Gesetzesvorstoß und signalisiert Verständnis für die Züchter. „Das Brandzeichen hat nicht nur eine jahrhundertealte Tradition, sondern ist gleichzeitig ein weithin anerkanntes Markenzeichen für Niedersachsens hochqualitative Pferdezucht. Die Züchter dürfen nicht gezwungen werden, auf dieses Erfolgssymbol zu verzichten“. Bislang werden niedersächsische Pferde mit einem Brandzeichen am linken Hinterschenkel gekennzeichnet, um ihre Herkunft einwandfrei nachzuweisen.

 >> mehr

Aktuelle Meldungen aus Niedersachsen