Berichte und Artikel

  Hier finden Sie Notizen und Berichte aus meinem politischen Alltag.

201202/2012-05-08_Merle_Gerking_Landtag_2012.JPG

Karsten Heineking lädt Merle Gerking in den Niedersächsischen Landtag nach Hannover ein

Merle Gerking begleitet den Landtagsabgeordneten als Praktikantin während der Plenumswoche

 Foto. von li: Ministerpräsdident David McAllister, Merle Gerking und Landtagsabgeordneter Karsten Heineking

Hannover/Stolzenau. Auf Einladung des heimischen CDU - Landtagsabgeordneten Karsten Heineking hatte Merle Gerking aus Stolzenau die Gelegenheit im Niedersächsischen Landtag an der Plenumswoche als Praktikantin teilzunehmen. Die Landtagsabgeordneten unterstützen Schüler und Schülerinnen und ermöglichen es ihnen, die Politiker zu begleiten und bei Plenumswochen direkt vor Ort mit dabei zu sein. Auch der Ministerpräsident David McAllister unterstützt diese Möglichkeit und begrüßte Merle Gerking 

 >> mehr
201202/2012-03-14_CDU_Nominierung_Landtag_Nendorf_Gerking_2012_02.jpg

Nominierung der CDU zur Landtagswahl 2013 im WK 39 Nienburg/Schaumburg

Karsten Heineking wird mit 98,5% als Kandidat für die Landtagswahl 2013 gewählt


Foto. v.l.n.r.: Maik Beermann (JU KV Nienburg), Klaus-Dieter Drewes (CDU Schaumburg), Dr. Frank Schmädeke (Kreisvors. CDU Nienburg), Karsten Heineking MdL, Jan Ahlers MdL, Karl-Heinz Klare MdL (Kreisvors. CDU Diepholz) und Axel Knoerig MdB.  

Nendorf/Warmsen. Karsten Heineking wird für den Wahlkreis 39 Nienburg/Schaumburg bei den Landtagswahlen 2013 für die CDU ins Rennen gehen. Mit einen überwältigendem Ergebnis wurde der 50 jährige Schornsteinfegermeister aus Warmsen in Nendorf zum Kandidaten nominiert. Von den 129 abgegebenen Stimmen bei der Urwahl entfielen 127 Stimmen auf Karsten Heineking, dazu kommen eine Stimmenthaltung und eine Gegenstimme. Somit votierten 98,5 % der Wähler für den Bewerber.  Ein beeindruckendes Ergebnis, das der heimische CDU - Landtagsabgeordnete, der die Mittelweserregion bereits seit 2003 im Niedersächsischen Landtag vertritt, hier für sich verbuchen konnte.

 

 >> mehr
2012Q01/2012-03-30_CDU_KTF_Schule_2012.JPG

IGS oder Oberschule - welche Schule brauchen wir im Landkreis Nienburg

Eltern sollen sich vor der anstehenden Elternbefragung gründlich informieren

Bad Rehburg. „Wir haben in unserem Landkreis Nienburg erfolgreiche und modern ausgestattete Schulen. Dazu gehören insbesondere unsere Grundschulen aber auch die weiterführenden Schulen, die zum Teil schon als Ganztagsschulen unterrichten. Der Landkreis hat in der Amtszeit von Landrat Heinrich Eggers sehr viel Geld in die Gebäude und die Ausstattung der Schulen investiert. Besonders froh sind wir über die vorbildliche Ausbildung an den Berufsbildenden Schulen und der Rahnschule in Nienburg sowie die wertvolle Arbeit an unseren weiterführenden Schulen und Förderschulen im Landkreis,“ stellte CDU-Fraktionsvorsitzender Karsten Heineking aus Warmsen während eines Besuches der Arbeitskreises „Schule“ der CDU - Kreistagsfraktion im „Carpe Diem“ in Bad Rehburg fest.

 >> mehr
2012Q01/2012-03-27Fracking_Landtag_2012.JPG

Erdgasförderung in Leese / CDU/FDP: Schutz der Lebensgrundlagen hat Vorrang

Karsten Heineking bringt Experten und Lokalpolitiker an einen Tisch / Umweltminister Dr. Stefan Birkner nimmt Stellung zur Erdgasförderung

Hannover/Leese. Die Landtagsfraktionen von CDU und FDP stellen die Diskussion über die Erdgasförderung auf eine breite Basis. Da speziell auch die Gemeinde Leese betroffen ist, hatte der zuständige Wahlkreisabgeordnete Karsten Heineking (Wegerden), auf Initiative der CDU-Fraktion im Gemeinderat Leese, kürzlich zu einem Informationsaustausch zwischen Umwelt- und Energieminister Dr. Stefan Birkner, den zuständigen Fachpolitikern von CDU und FDP sowie lokalen Vertretern nach Hannover eingeladen.

Neben Heineking nahmen von Seiten der CDU der Abgeordnete Jan Ahlers (Holte) und der Umweltexperte Martin Bäumer (Glandorf) an dem Treffen teil. Von Seiten der Landes-FDP waren Landtagsvizepräsident Hans-Werner Schwarz (Diepholz) und der Umweltexperte Dr. Gero Hocker (Achim) mit dabei. Von Behördenseite waren Bernd Müller, Bürgermeister der Samtgemeinde Mittelweser, und Kreisumweltdezernent Thomas Schwarz sowie Minister Dr. Birkner (Garbsen, FDP) samt zuständigem Referatsleiter vertreten. Die Lokalpolitik war durch Heiner Werner (Nienburg) und Jörg Hille (Oyle, beide FDP) sowie die drei Leeser CDU-Gemeinderatsmitglieder Rüdiger Tegtmeier, Lucas Engelking und Jette von Weiler repräsentiert.

 >> mehr
2012Q01/2012-03-27_CDU_Warmsen_Klausur_2012.JPG

Klausurtagung der CDU Warmsen in Sapelloh über Verfassung und Haushalt

Warmsen. Die CDU – Fraktion des Warmser Gemeinderates  informierte sich anlässlich der Klausurtagung über das Neue Kommunale Rechnungswesen (NKR) mit der doppischen Haushaltsführung (Doppik). Als Referenten konnte die CDU den Samtgemeindebürgermeister Reinhard Schmale und seinen Allgemeinen Vertreter Christian Sander für die Tagung gewinnen. „Die Gemeinde Warmsen hat mit dem Haushalt 2009 die Umstellung von der Kameralistik, der alten Haushaltsführung, auf die Doppik, der neuen Haushaltsführung, schon bereits vor vier Jahren vollzogen,“ erklärte Christian Sander, der als Kämmerer die Haushaltsberatungen der Gemeinde Warmsen begleitet. „Damit werden wir jetzt den Anforderungen an die kaufmännische Buchhaltung gerecht,“ erklärte Bürgermeister Karsten Heineking. Der Haushalt besteht aus zwei Zahlenwerken, dem Ergebnis- und dem Finanzplan. Während der Ergebnisplan die Haushaltssituation der Gemeinde in betriebswirtschaftlichen Größen als Erträge und Aufwendungen darstellt, sind im Finanzplan nur die tatsächlichen Ein- und Auszahlungen abgebildet. „Der Ergebnisplan ist dabei maßgebliches Kriterium für den Haushaltsausgleich,“ machte CDU-Finanzexperte und Vorsitzender des Finanzausschusses der Gemeinde Warmsen, Andreas Kruse aus Sapelloh, deutlich. Warmsens CDU-Fraktionsvorsitzender Harry Ruhe stellte fest: „Der Finanzplan steht allerdings primär im Fokus, da er kassenwirksam ist“.

 >> mehr
2012Q01/2012-03-15-_CDU-OV_Raddestrof_JHV_2012_Vorstandsmitglieder.JPG

Traumergebnis bei Neuwahlen, Ehrungen und hochrangige Gäste bei JHV der Raddestorfer CDU

Neuwahlen, Ehrungen und hochrangige Gäste, so die kurze Zusammenfassung der diesjährigen Jahreshauptversammlung des CDU Ortsverbandes Raddestorf, zu der  auch in diesem Jahr ins Gasthaus Büsching eingeladen wurde. Neben den  Mitgliedern des Ortsverbandes konnte Ortsverbandsvorsitzender Rüdiger Kaltofen auch den CDU Kreisvorsitzenden, Dr. Frank Schmädecke, MdL Karsten Heineking sowie MdB Axel Knoerig als Gäste begrüßen.

 >> mehr
2012Q01/2012-03-14_KKS_Uchte_2012_Gesamtschule.JPG

Karsten Heineking: Land genehmigt Ganztagsschule in Uchte

Foto: Kultusminister Dr. Bernd Althusmann mit Karsten Heineking MdL 

Uchte. Die Käthe-Kollwitz-Schule in Uchte wird zum kommenden Schuljahr 2012/13 Ganztagsschule. Das hat der Niedersächsische Kultusminister Bernd Althusmann dem heimische CDU-Landtagsabgeordnete Karsten Heineking aus Warmsen am Rande der Fraktionssitzung in Hannover jetzt mitgeteilt. Die Genehmigung durch die Niedersächsische Landesschulbehörde werde in den nächsten Tagen erfolgen. Die Errichtung neuer Ganztagsschulen ist und bleibt ein wichtiges Ziel unserer Bildungspolitik: An den bereits mehr als 1.400 niedersächsischen Ganztagsschulen können die Schülerinnen und Schüler von einem schulergänzenden Nachmittagsangebot profitieren. Den Eltern wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert. „Für die Förderschule in Uchte freut mich diese Nachricht besonders, denn auch in Zukunft können wir im Südkreis des Landkreises Nienburg auf diese wichtige pädagogisch wertvolle Einrichtung im Sinne der Schülerinnen und Schüler und Eltern nicht verzichten“, sagte Karsten Heineking.

 >> mehr

Aktuelle Meldungen aus Niedersachsen