Berichte und Artikel

  Hier finden Sie Notizen und Berichte aus meinem politischen Alltag.

2016Q1/2016__DRK_Homepage_20160415_134630.jpg

Gepräch mit Vertretern des DRK

Novellierung des Vergaberechtsmodernisierungsgesetzes war Thema

Bild v.re.  Karl-Heinz Klare, MdL, Johann-Heinrich Ahlers, MdL, Karsten Heineking, MdL, Axel Vetter(Leiter DRK Rettungsdienst Diepholz) und Ulrike Hirth-Schiller, (Geschäftsführerin DRK Diepholz).

Hannover. Karl-Heinz Klare MdL traf sich kürzlich im Niedersächsischen Landtag  gemeinsam mit seinen Landtagskollegen, Johann-Heinrich Ahlers, MdL und Karsten Heineking, MdL mit dem Leiter des DRK Rettungsdienstes Diepholz, Herrn Axel Vetter und der Geschäftsführerin der DRK Diepholz, Frau Ulrike Hirth-Schiller um über die Umsetzung der Novellierung des Vergaberechtsmodernisierungsgesetzes in das niedersächsische Rettungsdienstgesetz zu diskutieren. Herr Vetter und Frau Hirth-Schiller legten dar, dass die Umsetzung des Bundes- in Landesrecht zwingende Voraussetzung für ein vereinfachtes Vergabeverfahren von rettungsdienstlichen Leistungen an Hilfsorganisationen sei. Es ist notwendig, die „Bereichsausnahme Bevölkerungsschutz“ in das niedersächsische Rettungsdienstgesetz aufzunehmen.

 

 >> mehr
2016Q1/2016_HS_Liebenau_IMG_9230.JPG

Schulsozialarbeit an Hauptschule darf nicht auslaufen

Wertvolle Arbeit muss fortgeführt werden

Bild.v.re.  Margit Schmidt, Bürgermeisterin Flecken Liebenau, Karsten Heineking, MdL, Walter Eisner, SGM-Bürgermeister, Sigrid Heydemann-Füller, komm. Schulleiterin, Monika Negwer, Pädagogin an der HS und Ralf Kronenberg, Schulelternrat.

Hannover/Liebenau. „Sie ist enorm wichtig, die Arbeit der Sozialpädagogen an den Schulstandorten und muss unbedingt bestehen bleiben und ausgebaut werden“, macht der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Karsten Heineking aus Warmsen deutlich. Das gilt für alle Schulformen. So müssen auch Schulformen, die auslaufen, wie die Hauptschule Liebenau, weiterhin seitens des Landes Niedersachsen eine  finanzielle Unterstützung für die Schulsozialarbeit erhalten. Da darf es keine Unterschiede zu anderen Schulformen geben.


Schulsozialarbeit ist eine wertvolle und unverzichtbare Ergänzung des Unterrichts an Niedersachsens Schulen. Die an den Schulen eingesetzten Kräfte sorgen u.a. für den Abbau von Benachteiligung und die Verbesserung des Schulklimas, sie helfen mit bei der Berufsorientierung und helfen außerdem mit bei der Integration nicht nur von geflüchteten Kindern und Jugendlichen, sondern auch von Kindern und Jugendlichen aus dem europäischen Ausland, wie z. B. Rumänien, Bulgarien und Polen, die oftmals der deutschen Sprache nicht mächtig sind.

 >> mehr
2016Q1/2016_MIT-Zimmermann-DSC_0066-.jpg

Es hat sich viel getan

Informationsbesuch bei der Zimmermanngruppe Nord am Standort Liebenau


Liebenau.  Seit 2013 ist sie am Standort Liebenau zu finden, die Firma Zimmermann Sonderabfallentsorgung Nord. Der Betrieb gehört zur Zimmermann-Gruppe Gütersloh, einem Familienunternehmen mit über 50 jähriger Tradition. Zu einem Informationsgespräch waren jüngst neben dem heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Karsten Heineking auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Maik Beermann, die Geschäftsführerin der WIN Wirtschaftsförderung des Landkreises Nienburg sowie Vorstandsmitglieder der MIT Mittelstandsvereinigung des Landkreises Nienburg vor Ort. Werksleiter Michael Koch erläuterte den Gästen die Firmenhistorie und führte die Besuchergruppe über das Firmengelände. Schnell wurde den Besuchern während der Betriebsbegehung klar: Es hat sich so einiges verändert und getan in den letzten drei Jahren hier am Liebenauer Standort.  >> mehr
2016Q1/2016_AK_in_Nendorf_IMG_2200---.jpg

Wirtschaftsfaktor Radwegebau

Arbeitskreis informiert sich über den Radwegebau an der B 441

Hannover/Nendorf.  Endlich ist das Werk vollbracht, der Radweg an der B 441 zwischen Nendorf und Stolzenau ist Realität geworden. Die Bemühungen, den Lückenschluss des Radweges zwischen Uchte und Stolzenau herzustellen, waren mühevoll, aber letztendlich erfolgreich. Denn nun ist der Radweg fertiggestellt und kann insgesamt über eine Strecke von 9,5 Kilometer durchgängig von Uchte bis Stolzenau befahren werden.


Der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Karsten Heineking hatte die Mitglieder des Arbeitskreises Tourismus in seinem Wahlkreis zu Gast und präsentierte ihnen das fertiggestellte Objekt. „Mehr als 20 Jahre haben wir hier im Südkreis auf diesen Radweg warten müssen.

 >> mehr
2016Q1/Maik_Beermann_BPA_Gruppe_Paul-Loebe-Haus--.jpg

Die Mittelstandsvereinigung zu Besuch in Berlin


Kürzlich besuchte die Mittelstandsvereinigung Nienburg, zusammen mit der Kreistagsfraktion, um ihren Vorsitzenden und heimischen Landtagsabgeordneten Karsten Heineking mit rund 50 Mitgliedern und Interessierten auf einer dreitägigen Reise die Bundeshauptstadt Berlin.
 
Zum Auftakt der Fahrt stand ein Informationsgespräch über die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung in ihren Räumlichkeiten an. Dem schloss sich die erste von mehreren kommentierten Stadtrundfahrten im Reisebus an, welche den Besuchern die Historie und Entwicklung der Stadt Berlin näher brachten. Am Abend lernte die Reisegruppe Berlin bei einer Bootsfahrt von der Spree aus kennen. >> mehr
2016Q1/2016_Schueler_im_LT_WP_20160428_023--2.jpg

Schüler besuchen den Niedersächsischen Landtag

Spannende Einblicke in die Abgeordnetenarbeit erhalten

Bild v.li.    Yannick Arndt, Karsten Heineking, MdL, Emilie Oetting und Luis Oetting. 

Warmsen/Hannover. Einmal hinter die Kulissen des Niedersächsischen Landtages zu schauen und zu sehen, wo und wie ein Abgeordneter arbeitet und wo die Gesetze und Verordnungen im Land Niedersachsen verabschiedet werden. Antworten auf diese und zahlreiche andere Fragen bekamen jüngst Emilie Oetting aus Nendorf, Yannick Arndt aus Bohnhorst und Luis Oetting aus Wenden. Der heimische CDU Landtagsabgeordnete Karsten Heineking aus Wegerden hatte die Schülerin und die zwei Schüler nach Hannover eingeladen. 

 >> mehr
2016Q1/WP_20160519_003-Muesleringen.jpg

Zwei Dörfer haben mit Hilfe der Verbunderneuerung viel erreicht

Arbeitskreis Wirtschaft der CDU-Landtagsfraktion besichtigt Dörpplatz in Müsleringen


Müsleringen. Was ein kleiner Ort mit engagierten Bürgerinnen und Bürger bewerkstelligen kann, davon konnten sich die Mitglieder des Arbeitskreises Wirtschaft der CDU Landtagsfraktion bei ihrem Besuch im Landkreis Nienburg überzeugen. Wie wichtig das Dorferneuerungsprogramm im ländlichen Raum ist, hiervon wollten sich die Landtagsabgeordneten bei dieser Bereisung ein Bild machen. Da bot sich eine Reise in die Samtgemeinde Mittelweser geradezu an. Der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Karsten Heineking aus Warmsen führte die Gäste aus Hannover nach Müsleringen auf den neu gestalteten Dörpplatz. Im Rahmen der Verbunderneuerung für Müsleringen und Diethe konnte der Platz durch die Zuweisung  entsprechender Fördermitteln neu gestaltet werden. >> mehr

Aktuelle Meldungen aus Niedersachsen