Berichte und Artikel

  Hier finden Sie Notizen und Berichte aus meinem politischen Alltag.

"Mehr Mobilität für jede Generation"

Wahlaussage 6

Wir wollen verbesserte S-Bahnverbindungen nach Hannover und Bremen.

Teilhabe am gesellschaftlichen Leben muss für alle möglich sein. Daher setzen wir auf verbesserte Mobilität auch im ländlichen Raum.Wir unterstützen die im Bundesverkehrswegeplan vorgesehenen Straßenbaumaßnahmen im Landkreis, damit vor allem die Ortsumgehungen so schnell wie möglich gebaut und dadurch Anwohner wie Pendler entlastet werden.

 >> mehr

"Mehr Breitband für alle"

Wahlaussage 5

Wir unterstützen innovative Ansätze zum Ausbau des Glasfasernetzes, wie die Eigeninitiative der Dorfgemeinschaft Sonnenborstel.

Eine gute Internet-Anbindung ist Teil des modernen Lebens. Das gilt für die Menschen zuhause wie für Unternehmen gleichermaßen.

Wir brauchen einen lückenlosen und schnellen Breitbandausbau für alle. Dadurch steigt die Lebensqualität in den Städten und Dörfern, und Gewerbetreibende erhalten wettbewerbsfähige Standortbedingungen.

 >> mehr

"Mehr Sicherheit schaffen"

Wahlaussage 4

Wir wollen im Landkreis weiter sicher leben können. Dafür sorgt unsere Polizei.

Kriminalität darf in unserem Landkreis keine Chance haben. Die Menschen wollen sicher leben und sich sicher fühlen.

Wir wollen dazu beitragen, dass die Polizeistationen in den Gemeinden erhalten bleiben.

 >> mehr

"Mehr Platz für das Ehrenamt

Wahlaussage 3

nsere Feuerwehren brauchen wie die zahlreichen anderen Vereine in unserem Landkreis unsere Unterstützung, besonders auch bei den stetig zunehmenden Verwaltungsaufgaben.

Das Ehrenamt bereichert den ländlichen Raum wesentlich und macht diesen dadurch noch lebenswerter.

 >> mehr
2016Q3/2014-05-16_Dritte_Krippenkraft_DSC02455_(2)-2.jpg

"Mehr Chancen für Kinder"

WAhlaussage 2

Die Albert-Schweitzer-Schule (ASS) in Nienburg muss ebenso wie die anderen Gymnasien und Oberschulen im Landkreis für ein wohnortnahes Schulangebot erhalten bleiben.

Wir stehen für eine ortsnahe, qualitativ erstklassige Betreuung von Kleinkindern und gute Lernbedingungen für Schulkinder in einem differenzierten und wohnortnahen Bildungsangebot.

 >> mehr
2016Q3/AWR01-1.JPG

"Mehr Wirtschaftskraft für den Landkreis"

Wahlaussage 1

Gemeinsam mit den mittelständischen Betrieben unserer Region wollen wir  den Wirtschaftsstandort „Landkreis Nienburg“ stärken.

Verbesserte Rahmenbedingungen für Industrie, Mittelstand und Landwirtschaft sorgen dafür, bestehende Arbeitsplätze zu erhalten und neue zu schaffen.

Wir brauchen leistungsfähige Verkehrswege: Kreisstraßen in gutem baulichen Zustand und Radwege an vielbefahrenen Straßen.

 >> mehr
2016Q3/2016-8-11-Gruppenbild-Vortrag-Siemer-MdL--.jpg

Geld wird nicht immer an den richtigen Stellen ausgegeben

CDU-Landespolitiker Dr. Stephan Siemer diskutierte in Rehburg mit der CDU-Basis

Rehburg. Viele Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 11. September, aber auch politisch Interessierte ohne Mandatsinteressen, waren in den „Rathskeller“ in Rehburg gekommen, um von einem anerkannten Fachmann über neueste Entwicklungen aus der Landespolitik zu hören: Dr. Stephan Siemer, selbstständiger Unternehmer und als Landtagsabgeordneter Vorsitzender des Haushaltsausschusses im Landtag, berichtete dabei nicht nur aus der „großen“ Politik, sondern ging auch auf die kommunalen Verhältnisse in seiner Heimat Vechta ein.

Der Vorsitzende des Landtags-Haushaltsausschusses, Dr. Stephan Siemer (vordere Reihe Mitte), hier zusammen mit Mitgliedern des CDU-Kreisvorstands und Kandidierenden aus Rehburg-Loccum, diskutierte über aktuelle Landespolitik.

 >> mehr